Schwarzer Tee

Denkt man an schwarzen Tee so fällt einem sofort England oder Ostfriesland ein. Doch diese Teesorte hat ein weites Verbreitungsgebiet. Früher wurde in Europa meist grüner Tee getrunken. Dieser wurde aus China importiert doch aufgrund des Opiumkrieges versuchte man von China unabhängig zu werden. Dies war der Grund weshalb man zahlreiche Testpflanzungen vornahm. Dies geschah in britischen Kolonien in Indien, Afrika usw. bis schließlich Erfolge erzielt wurden. Da man sich von China abheben wollte wurde jedoch schwarzer Tee produziert. Nebenbei traf dieser Tee auch eher den europäischen Geschmack. Der Tee wirkt bei regelmäßiger Einnahme Blutdrucksenkend, nervenberuhigend und konzentrationsfördernd. Jedoch sollte man auch nicht zu viel Tee zu sich nehmen da eine Überdosis dem Magen Schaden zufügen kann.
Bei der Verarbeitung wird der Tee im Gegensatz zu den drei anderen Sorten vollkommen fermentiert.
Die frischen Pflanzenteile werden geerntet und anschließend in Weidenkörben aufbewahrt, dort welken sie und werden trotzdem gut belüftet. Im Anschluss werden ätherische Öle freigesetzt indem die Teeblätter gerollt werden. Dann folgt die Fermentation und das Aroma des schwarzen Tees entsteht. Nachdem die Blätter kupferrot sind wird die Fermentation gestoppt. Anschließend werden die Pflanzenteile getrocknet um Geschmack und Inhaltsstoffe zu konservieren.
Anders als beim grünen, weißen und Oolong Tee wird der schwarze Tee mit kochendem Wasser zubereitet. Nur auf diese Weise kommt sein volles Aroma zum Vorschein. Eine Brühzeit von ca. drei Minuten wirkt für den menschlichen Organismus anregend, alles was über dieser Zeitspanne liegt wirkt dagegen beruhigend. Lässt man den Tee jedoch länger als fünf Minuten ziehen, so nimmt er einen bitteren Geschmack an.

Trackbacks & Pings

  • Teegenuss mit Schwarzem Tee › anders-gut.de :

    […] Schwarzer Tee ist in vielen Sorten erhältlich. Es ist das Anbaugebiet, das jede Sorte einzigartig macht. Dabei entsteht Biologischer Tee durch spezielle Anbaumethoden. Schwarzer Tee wird in China, aber auch in Indien, Kenia, der Türkei und anderen Ländern angebaut. Bekannt ist der indische Assam oder der aus Sri Lanka stammende Ceylontee. Daneben gibt es viele Schwarzteemischungen, die gerne getrunken werden. Hier ist zum Beispiel der Ostfriesen-Tee zu nennen. Schwarzer Tee, auch Biologischer Tee, wird gerne aromatisiert. Verwendet werden Apfelstückchen oder Orangenschalen. Auch Gewürze wie Zimt oder Vanille sorgen für einen besonderen Geschmack, wobei Biologischer Tee nur Zutaten in Bioqualität erhält. Möglich ist es außerdem, dem fertigen Tee etwas Sahne oder einige Tropfen Zitrone zuzufügen. Schwarzer Tee wird zudem auch gerne gesüßt getrunken. bio tee, Chinesischer Tee, exotischer tee, Tee heilmittel, Tee Inhaltsstoffe […]

    5 Jahren ago

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*