Import von Tee nach Deutschland

Durch die enormen Einfuhrmengen von Tee nach Europa und zu einem großen Teil nach Deutschland ist eine permanente Versorgung der Teetrinker mit überaus hochwertigen Teesorten möglich. Die Teeliebhaber können ihre bevorzugten Sorten in unterschiedlichen Geschäften einkaufen und diese ebenso über Reformhäusern und Apotheken sowie den online Handel beziehen. Anhand statistischer Erhebungen umfasste der Import von Tee nach Deutschland in den Jahren 2004 bis 2010 knapp 49.000 Tonnen. Nach 2010 erhöhte sich diese Menge auf fast 51.000 Tonnen an grünem und schwarzem Tee, der nach Deutschland gelangte. Diese Zahl ist ganz erstaunlich und zeigt, wie beliebt der Tee ist. Nicht nur als Getränk, sondern ebenfalls in der pharmazeutischen und kosmetischen Industrie werden zahlreiche Wirkstoffe aus Teesträuchern zu unterschiedlichen Produkten verarbeitet.
Für die meisten Länder, die Tee anbauen und nach Deutschland exportieren, stellt diese Handelsform einen bedeutenden wirtschaftlichen Faktor dar. Im Rahmen umfangreicher Teeauktionen werden die jeweiligen Preise für die Teearten festgelegt. Hauptexportländer für die nach Deutschland eingeführten Tees sind verschiedene afrikanische und indische Tee-Produzenten sowie die Teeerzeuger aus China.
Bei der Einfuhr von Tee nach Deutschland gelten spezielle Bestimmungen für einzelne Teesorten und deren Mengen. Darüber hinaus sind für einige Tees, zu denen insbesondere der Mate-Tee gehört, besondere Richtlinien relevant. Außerdem unterliegt der Tee, der nach Deutschland gelangt relevanten Kontrollen, die sich auf die Güte der Teesorten beziehen. In diesem Zusammenhang geht es vorrangig um die nicht erlaubten Belastungen der Tees mit Schädlingsbekämpfungs- und Pflanzenschutzmitteln sowie um die Beschaffenheit der Produkte.
In Deutschland sind mehrere Teeimporteure ansässig, die aus allen bekannten Einfuhrländern die entsprechenden Teeerzeugnisse beziehen. Danach gelangt der Tee in den Groß- oder Einzelhandel und kann von den Verbrauchern erworben werden. Neben den traditionellen und eher klassischen Teearten, die zudem teuer und exklusiv sind, werden auch die als durchschnittlich bekannten Produkte gehandelt, die sich als Schwarz- oder Grün- sowie Matetee einer großen Beliebtheit erfreuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*