Qualitätssicherung für Bio-Tee

In zunehmendem Maße unterliegt der Tee einer kritischen Betrachtung in Bezug auf gesundheitsschädigende Inhaltsstoffe und einen fehlenden nachhaltigen Anbau. Die Belastung der Tees mit Pestiziden nimmt zu und die Testungen ergeben hohe Belastungen dieser Produkte. Aus diesem Grund wächst die Bedeutung von Teemischungen aus biologischem Anbau unter der Bezeichnung Bio-Tee oder Öko-Tee.
Die Güte von Bio-Tees und die Verlässlichkeit auf eine rückstandsfreie Verarbeitung werden durch eine umfassende Qualitätssicherung auf der Grundlage der modernen Qualitätskontrolle gewährleistet. Durch die eingehende und genaue Testung von Teemischungen unter Einbeziehung sensibler und aussagekräftiger Analysemethoden können auch geringste krebserzeugende und allergieauslösende Spuren in Stichproben erkannt werden.
Die Qualitätssicherung der Tees in Deutschland basiert auf den geltenden Richtlinien und Vorschriften der Lebensmittelüberwachung und den Maßnahmen des Bundesgesundheitsamtes. Darüber hinaus greifen auch die Handelskammern umfassend in die Qualitätssicherung von Tees ein. In der Praxis sind die Tests im Rahmen des Lebensmittelhygienegesetztes und der sogenannten Rückstands-Höchstmengenverordnung verbindliche Vorgehensweisen. Im Rahmen der Höchstmengenverordnung kommen nur solche eingeführten Tees in den Handel, die zulässige Grenzwerte von etwa 800 nicht erlaubten Substanzen unterschreiten. Zu diesen Stoffen gehören beispielsweise chlororganische, zyanhaltige und phosphororganische Pestizide sowie Schwermetalle und Polyvinylchloride.
Für den Verbraucher wichtige n Reinheitskriterien unterliegen solche kontrollierten Tees, die mit einem Aromasiegel gekennzeichnet sind. Dieser enthält eine Aufzählung von enthaltenen Aromastoffen, zu denen ganz spezifische ätherische Öle gehören. Hinter der Warenkennzeichnung kbA verbirgt sich ein kontrollierter biologischer Anbau. Das heißt, dass diese Teesorten unter Anbauverhältnissen einer Kultivierung unterliegen, die überwiegend unter ökologischen und weitgehend pestizidfreien Einflüssen umgesetzt wurde. Die Mehrzahl der Produkte, die unter der Rubrik Tees angeboten werden, erhält ein grünes Label, um auf ökologische Erzeugnisse hinzuweisen.
Um die aromatische und geschmackliche Vollkommenheit und Güte der Tees zu sichern, stehen umfangreiche sensorische Tests und Kontrollen auf der Tagesordnung. Diese Maßnahmen, die ebenfalls die optische und analytische Testung der verschiedenartigen Teesorten beinhalten, sichern die Qualität und die Hochwertigkeit dieser Lebensmittel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*