Zubereitungsmethoden

Bei den Varianten für das Zubereiten von Tees werden ganz markante Richtlinien befolgt, die verschiedene geschmacksrelevante Aspekte beinhalten. Wer sich ausgiebig und intensiv mit dem Tee und seinen Zubereitungsformen beschäftigt, wird erstaunt sein, welche Einflussfaktoren bedeutsam sind.
Die Voraussetzung für das Herauslösen des Alkaloids Teein und der eigenwilligen Geschmacks- und Aromastoffe des Tees ist das brühen. In diesem Zusammenhang werden einige Sorten von Tee wie vereinzelte Grüntees lediglich mit Wasser mit einer Temperatur von maximal 50 °C aufgebrüht. Die überwiegende Mehrheit der Tees entfaltet ihre Inhaltsstoffe erst bei mindestens 65 °C oder kochendem Wasser. Durch die variierenden Brühvarianten, die entweder auf Teebeuteln, losen Mischungen aus den getrockneten oder frischen Bestandteilen oder auf dem Aufbrühen über geeignete Teefilter basieren, werden die jeweiligen Aromen optimal entzogen. In einigen Ländern ist es sogar üblich, die Teesubstanzen für mehrere Aufgüsse einzusetzen. Eine Besonderheit unter den Zubereitungsarten für Tees stellt ein sogenannter Buttertee dar, der in Tibet getrunken wird. Dieser Tee wird in einem hölzernen Rohr gekocht und unter der Beigabe von Yak-Butter gereicht. Einige indische Teesorten werden mit speziellen Gewürzmischungen kombiniert und mit Milch gemischt.
Beim Trinken des Tees kann der Genussfaktor durch abweichende Darreichungsarten verändert werden. Die Beigabe zusätzlicher Geschmacksstoffe, die das Aroma des Tees jedoch nicht verfälschen sollen, kann das Teetrinken zu einem wahren Verwöhnereignis machen. Typische Zubereitungsformen für die Tees, die überwiegend in Deutschland, Russland, dem Orient und der Türkei bevorzugt werden, sind die starke Konzentration der Flüssigkeit und die reichliche Zugabe von Zucker. Neben normalem Kristallzucker sowie Honig unterstreichen brauner und weißer Kandiszucker ebenfalls die Geschmacksnoten der Tees und machen diese angenehm süß. Darüber hinaus bevorzugen die Liebhaber von Schwarztee die Zubereitung mit 3,5 %iger Milch, Sahne oder gerahmter Milch. Ein Klassiker unter den Zubereitungsmöglichkeiten des Schwarztees und ebenso des Pfefferminztees ist das Abrunden mit Zitrone.
Die Auswahl der Zubereitungsarten des Tees unterliegt den verwurzelten Traditionen. Sie ist abhängig von den Teesorten und dem individuellen Geschmack der Teetrinker.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*